Geschichte



Rennrodelbahn Oberhof

Die Geschichte der Rennrodelbahn Oberhof

1969 Beginn der Planungsarbeiten
1970 Beginn der Erd- und Erschließungsarbeiten
1971 Wettkampflänge Damenstart: 930,40 m (Rodel Damen+Doppel, Skeleton Damen)
1972 WM-Test als internationale Premiere
1973 Oberhof ist Gastgeber der Weltmeisterschaften
1974 Im Januar erster Bob-Wettkampf auf der Oberhofer Bahn
1979 Europameisterschaften
1985 Oberhof ist zum zweiten Mal Gastgeber für eine Rennrodel-WM
1992 Deutsche Meisterschaften im Rennrodeln
1993 Weltcup Skeleton
1996 Weltcup-Finale als letzter Wettkampf vor dem Umbau der Bahn April bis Oktober: Rekonstruktionsarbeiten
1997 Weltcup und Weltjuniorenmeisterschaft im Rennrodeln
1998 Europameisterschaft im Rennrodeln
2002 Rekonstruktion der NH3 Leitungen, Kurve 14 wird für Zuschauer begehbar
2004 39. Europameisterschaften
2006 Verlängerung der Bremsstrecke, Neubau Herrenstart, Damenstart und Wiegehaus, Änderung des Kurvenprofils in der Kurve 7
2008 Gastgeber der Weltmeisterschaften

 

nach oben

Unsere modernen Sportanlagen stehen sowohl den Spitzen-, Nachwuchs- und Breitensportlern als auch sportbegeisterten Gästen (z.B. beim Gästebobfahren und Biathlonschießen für jedermann) zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit die Anlagen individuell zu buchen, als Trainings-Standort, als Veranstaltungsort oder als individuelles Angebot. Wir sind für Sie da.

Sportanlagen für jedermann