Mariama Jamanka beendet sportliche Laufbahn

Olympiasiegerin und Sympathieträgerin: Thüringer Erfolgspilotin Mariama Jamanka verabschiedet sich aus dem Bobsport. Foto: BSD/Viesturs
Hängt den Rennhelm an den Nagel: Thüringer Erfolgspilotin Mariama Jamanka verabschiedet sich aus dem Bobsport. Foto: BSD/Viesturs

Sie kam, fuhr und siegte: Mariama Jamanka vom BRC Thüringen zählt zu den erfolgreichsten deutschen Bob-Pilotinnen. Nun beendet die Olympiasiegerin von 2018 und Silbermedaillengewinnerin der Winterspiele in Peking 2022 ihre bemerkenswerte sportliche Laufbahn.

Oberhof - Olympisches Gold in Pyeongchang, Silber in Peking und zudem mehrfache Welt- und Europameisterin - Mariama Jamanka hat sich in den vergangenen Jahren in die Riege der absoluten Bobsport-Elite katapultiert. Umso mehr verneigen wir uns vor einer erfolgreichen, engagierten und äußerst sympathischen Athletin, die am Oberhofer Stützpunkt und in den Sportstätten des Thüringer Wintersportzentrum definitiv fehlen wird.

„In meiner sportlichen Laufbahn hatte ich viele tolle Momente und konnte große sportliche Erfolge feiern. Letztlich waren diese niemals nur meine Resultate, sondern Ergebnisse von harter Teamarbeit und großem Verzicht. Ohne meine Familie, mein privates Umfeld, meine Trainer, meine Vereine, der Bundeswehr, den Sponsoren und Mannschaftskollegen wäre vieles nicht möglich gewesen. Dafür bin ich sehr dankbar", sagt die 31-Jährige vom Bob Racing Club Thüringen e.V., die sich zukünftig neuen Herausforderungen stellen will und ein Studium in Berlin aufnimmt.

Olympisches Silber zum Abschied

Zum Abschluss ihrer Karriere gelang ihr noch einmal ein Podium bei den Olympischen Winterspielen in Peking im Februar. "Jetzt habe ich allerdings für mich den Zeitpunkt gesehen, meine Karriere zu beenden und bin froh, dass ich dies nach einer Olympischen Silbermedaille tun kann. Ich freue mich nun auf neue Herausforderungen und ein Studium in meiner Heimat Berlin", so Jamanka.

Mariama Jamanka, die mit ihrem sensationellen Olympiasieg 2018 ein Novum schaffte – sie holte Olympisches Gold, ohne vorher ein Weltcuprennen gewonnen zu haben – beendet ihre Karriere mit weiteren zwei WM-Titeln, drei EM-Titeln und sechs Weltcupsiegen sowie zahlreichen Podestplatzierungen und schreibt damit die Geschichte der erfolgreichen deutschen Bobsportlerinnen fort.

 

Foto: BSD | Viesturs