Biathlon-Weltcup erstmals ohne Zuschauer

Einweihung vertagt: Die umfangreich modernisierte Tribünen der LOTTO Thüringen ARENA am Rennsteig bleiben bei den bevorstehenden Oberhofer Biathlon-Weltcups erstmals leer. Foto: R. Knoll

Die beiden Biathlon-Weltcups vom 4. bis 17. Januar 2021 in Oberhof finden aufgrund der Coronavirus-Pandemie ohne Zuschauer statt. Darauf verständigte sich das Präsidium des Wintersportfördervereines (WSRO) nach Abstimmung mit den lokalen Gesundheitsbehörden und dem Freistaat Thüringen.​​​​​​​

Oberhof – Lange hatte man gehofft, die beiden Oberhofer Biathlon-Weltcups in der ersten beiden Kalenderwochen des Jahres 2021 mit Zuschauern durchführen zu können. Doch die sich weiter verschärfenden Corona-Situation in Deutschland lässt eine bedenkenlose und sichere Durchführung nicht zu und zwang die Oberhofer Verantwortlichen und zuständigen Institutionen am heutigen Tag zur schweren, aber letztlich völlig nachvollziehbaren Entscheidung, die beliebten Wettkämpfe am Grenzadler erstmals ohne Publikum auszutragen.

"Entscheidung der Vernunft, nicht des Herzens"

Die Präsidiumsmitglieder Peggy Greiser (Landrätin des Landkreises Schmalkalden-Meiningen), Dr. Hartmut Schubert (Vorsitzender des Zweckverbandes Thüringer Wintersportzentrum und Oberhofbeauftragter der Landesregierung) sowie der Geschäftsführer der WSRO-Skisport GmbH, Thomas Grellmann, erklärten dazu: „Diese Entscheidung ist eine Entscheidung der Vernunft und nicht des Herzens. Die Entwicklung des Infektionsgeschehens zwingt uns zu diesem schweren Schritt. Mit Blick auf die Gesundheit der Zuschauerinnen und Zuschauer, aber auch aus Verantwortung gegenüber unseren ehrenamtlichen Helfern und Unterstützern, ist die Durchführung der Wettkämpfe ohne Publikum der einzig gangbare Weg. Wir richten unsere Fokus nun darauf, für die Athletinnen und Athleten optimale Wettkampfbedingungen zu schaffen und den Weltcupstandort Oberhof mit höchster Professionalität zu präsentieren. Gut zwei Jahre vor den Weltmeisterschaften 2023 und trotz laufender Umbaumaßnahmen haben wir die Chance der Sportwelt zu zeigen, dass wir in der Lage sind, auch unter schwierigen Rahmenbedingungen internationale Spitzensportsevents zu organisieren."

Für die bisher erworbenen Tickets besteht die Möglichkeit der Rückerstattung des Kaufpreises. Das genaue Verfahren hierzu gibt der Ausrichter ab dem 01. Dezember 2020 auf der Internetseite des Weltcups www.weltcup-oberhof.de bekannt.