Peiffer stark, Frauen schwach, Norwegen überragend

Doppelt Grund zur Freude: In einem packenden Finish setzt sich Tiril Eckhoff knapp gegen ihre fehlerfreie Teamkollegin Marte Olsbu Roeiseland durch. Foto: Christian Heilwagen

Während die deutschen Biathlon-Männer um Arnd Peiffer Wiedergutmachung betreiben, enttäuschen die DSV-Frauen erneut. Insbesondere Denise Herrmann erwischt dabei einen rabenschwarzen Tag.

Oberhof - Nach einem enttäuschenden Auftakt haben die deutschen Biathlon-Männer beim Oberhofer Heim-Weltcup in der Verfolgung Wiedergutmachung betreiben können. Allen voran Arnd Peiffer stürmte nach fehlerfreiem Schießen und der besten Laufzeit vom 47. auf einen sensationellen 10. Rang. Erik Lesser verbesserte sich indes um 14 Plätze und landete direkt hinter Peiffer auf Rang 11. Philipp Horn ließ indes mit vier Schießfehlern deutlich Federn im Liegendanschlag und landete auf Rang 29.

Nicht zu schlagen waren einmal mehr die überragenden Norweger, die den zweiten Dreifach-Triumph in Folge feierten. Die ersten beiden Plätze gingen dabei an die Youngster Sturla Holm Laegreid und Johannes Dale, gefolgt vom erfahrenen Tarjei Bö. Dessen Bruder und Überflieger Johannes Tinges Bö landente trotz eines ungewohnt schwachen Schießens (7 Fehler) auf Rang 8.

Eckhoff und Roiseland in eigener Liga

Sieben Fehler am Schießstand  leistete sich auch Denise Herrmann in der 10 km Verfolgung der Frauen. Die Athletin des WSC Erzgebirge Oberwiesenthal landete auf dem enttäuschenden 32. Platz. Beste Deutsche wurde erneut Franziska Preuß mit Rang 18, die sich vier Strafrunden leistete.
"Das nervt mich, die anderen Nationen bekommen es auch hin, und bei uns hängt es. Das Gesamtpaket passt einfach nicht zusammen", sagte Franziska Preuß. Vanessa Hinz wurde 21.

Einmal mehr "on fire" waren indes - wie könnte es anders sein - zwei Sportlerinnen aus Norwegen. In einem packenden Finish setzte sich Tiril Eckhoff knapp gegen ihre fehlerfreie Teamkollegin Marte Olsbu Roeiseland durch. Rang drei ging erneut an die von Gerald Hönig gecoachte Lisa Theresa Hauser.

Mit der Mixed-Staffel (ab 11:30 Uhr/ZDF) sowie der Single-Mixed-Staffel    (ab 14:40 Uhr/ZDF) endet am morgigen Sonntag die erste von zwei Weltcup-Wochen in der LOTTO Thüringen ARENA am Rennsteig. (rk)



ERGEBNISSE 

Verfolgung / Frauen (10 km)

   1. Tiril Eckhoff (NOR) 32:20,90/2
   2. Marte Olsbu Roeiseland (NOR) +  0,5/0
   3. Lisa Theresa Hauser (AUT) .... + 43,0/1
   4. Swetlana Mironowa (RUS) + 1:11,20/2
   5. Anais Chevalier (FRA) + 1:20,80/2
   6. Monika Hojnisz (POL) + 1:21,40/1
   7. Dorothea Wierer (ITA) + 1:23,10/0
   8. Hanna Öberg (SWE) + 1:36,30/4
   9. Jelena Krutschinkina (BLR) + 1:36,40/2
   10. Linn Persson (SWE) +1:41,40/1
   ...
   18. Franziska Preuß (GER) + 2:29,70/4
   21. Vanessa Hinz (GER) + 2:57,20/1
   28. Janina Hettich (GER) + 3:23,70/1
   32. Denise Herrmann (GER) + 3:38,20/7


Verfolgung / Männer (12,5 km)

   1. Sturla H. Lägreid (NOR) 36:01,80/2
   2. Johannes Dale (NOR) + 15,60/2
   3. Tarjei Bö (NOR) + 25,40/3
   4. Fabien Claude (FRA) + 30,70/2
   5. Lukas Hofer (ITA) + 36,40/4
   6. Jakov Fak (SLO) + 41,20/1
   7. Sebastian Samuelsson (SWE) + 45,40/2
   8. Johannes T. Bö (NOR) + 46,10/7
   9. Simon Desthieux (FRA) + 46,50/3
   10. Arnd Peiffer (GER) + 51,40/0
   11. Erik Lesser (GER) + 58,00/2
   ...
   19. Benedikt Doll (GER) + 01:31,80/3
   29. Philipp Horn (GER) + 02:26,10/4
   45. Simon Schempp (GER) + 04:11,40/1