Franziska Preuß zum Abschluss auf Rang zwei

Packende Duelle: In den abschließenden Massenstart-Rennen wurde sich in der LOTTO Thüringen ARENA am Rennsteig einmal mehr nichts gescheckt. Foto: Christian Heilwagen

Mit zwei packenden Massenstartrennen endete am heutigen Sonntag der Biathlon-Doppel-Weltcup von Oberhof. Bei den letzten Rennen in der LOTTO Thüringen ARENA am Rennsteig sorgte Franziska Preuß für einen starken Abschluss aus deutscher Sicht.

Oberhof - Franziska Preuß hat zum Abschluss des Oberhofer Biathlon-Weltcups den zweiten Sieg ihrer Karriere nur knapp verpasst. Im Massenstart über 12,5 Kilometer musste sich die 26-Jährige nur der Französin Julia Simon geschlagen geben. Rang drei ging an die Schwedin Hannah Öberg. „Das war schon ein dramatisches Rennen, ich habe alles versucht. Aber ich war einfach nur kaputt und bin jetzt sehr froh über meinen zweiten Platz“, sagte Preuß im Ziel. Im Gesamtweltcup ist die 26-Jährige weiter die beste Deutsche.

Denise Herrmann überzeugte zwar in der Loipe, leistete sich am Schießstand jedoch vier Fehler und landete als zweitbeste Deutsche nur auf Platz 15. Janina Hettich wurde 18., Mareen Hammerschmidt landete abgeschlagen auf dem vorletzten Rang.

Erik Lesser überzeugt erneut

Die Entscheidung im Massenstartrennen der Männer beim Biathlon-Weltcup in Oberhof fiel indes beim letzten Schießen: Erik Lesser, lange fehlerfrei unterwegs, musste einmal in die Strafrunde - und vergab so den greifbar nahen Podestplatz. Der 32-Jährige belegte als bester Deutscher aber einen guten achten Platz (+31,4 Sekunden). Arnd Peiffer, der den ersten Massenstart des Winters in Hochfilzen gewonnen hatte, kam nach drei Schießfehlern (+37,3) auf Rang elf.

Der Sieg ging indes an Tarjei Bö aus Norwegen. Der ältere Bruder von Seriensieger Johannes Thinges gewann nach einem Schießfehler in 37:41,9 Minuten knapp vor dem Österreicher Felix Leitner (0/+3,6) und dem von Alexander Wolf gecoachten Schweizer Benjamin Weger (0/+7,8).

Damit endet die zweite Biathlon-Weltcup-Woche von Oberhof. Die deutsche Mannschaft steigerte sich nach einer schwachen Auftakt deutlich. Zwei Podestplätze und ein Sieg standen letztlich zu Buche. Das lässt das DSV-Team zuversichtlich in Richtung Antholz blicken, wo ab Donnerstag die WM-Generalprobe auf der Agenda steht.



Endergebnisse


Massenstart 12,5 km/Frauen 
  1. J. Simon (FRA)  40:11,1/3
  2. F. Preuß  +3,9/2
  3. H. Öberg (SWE)  +11.7/3
  4. I. Tandrevold (NOR)  +13,0/2
  5. M. Brorsson (SWE)  +14,9/1
  6. D. Wierer (ITA)  +28,8/2
  7. M. O. Röiseland (NOR)  +30,3/4
  8. T. Eckhoff (NOR)  +32,1/4
  9. J. Braisaz (FRA)  +32,6/4
  10. M. Davidova (CZE)  +33,0/3

Massenstart 15 km/Männer            
  1. T. Bö (NOR)  37:41,9/1
  2. F. Leitner (AUT)  +3,6/0
  3. B. Weger (SUI)  +7,8/0
  4. L. Hofer (ITA)  +12,5/2
  5. S. Eder (AUT)  +12,7/0
  6. M. Jelissejew (RUS)  +20,1/1
  7. J. T. Bö (NOR)  +27,4/4
  8. E. Lesser (GER)  +31,4/1
  9. S. Desthieux (FRA)  +31,9/3
  10. Q. F. Maillet (FRA)  +36,4/3
  11.  A. Peiffer (GER) +37,3/3