Oberhofer Weitenjagd ist wieder eröffnet

Überflieger mit Bodenhaftung: Spezialspringer Justin Lisso (19) eröffnet die Sommer-Saison auf der Schanzenanlage im Oberhofer Kanzlersgrund. Foto: rk

Oberhof (23.05.19) – Wintersportler werden bekanntlich im Sommer gemacht. Kein Wunder also, dass die Spezialspringer und Nordischen Kombinierer des Oberhofer Olympiastützpunktes dem heutigen Sprungauftakt in die Sommer-Saison ganz besonders entgegen gefiebert haben. „Es ist für uns tatsächlich enorm wichtig, dass es jetzt wieder los geht“, sagt Justin Lisso, der als erster Springer am Donnerstag-Nachmittag vom Bakken geht. „Die letzten Sprünge haben wir auf Schnee im März absolviert. Jetzt heißt es, möglichst schnell und stabil ein Gespür für Technik und Flug zu finden“, so der 19-jährige Athlet des WSV Schmiedefeld weiter, der neben Felix Hofmann (SWV Goldlauter) und Pauline Hessler (WSV Lauscha) zu den aktuell vielversprechendsten Thüringer Talenten zählt und in Fachkreisen als ausgezeichneter Flieger gilt.

Nachdem sich im Oberhofer Kanzlersgrund die letzten Schneereste erst Anfang Mai verabschiedet haben, wurden zuletzt das Schneehaltesystem – eine aufwendig zu installierende Seilkonstruktion, die in den Wintermonaten das Abrutschen des Schnees am Hang verhindert – zurückgebaut, die Technik gewartet und die Anlage für den Sommerbetrieb hergerichtet. „Es ist natürlich von großem Vorteil, dass all unsere Sportstätten sowohl im Winter als auch im Sommer genutzt werden können“, sagt Dr. Hartmut Schubert, Vorsitzender des Zweckverbandes Thüringer Wintersportzentrum (TWZ) und zugleich Oberhofbeauftragter des Freistaates.

Den absoluten Höhepunkt bildet im Sommer 2019 zweifelsfrei der Sommer-Grand-Prix der Nordischen Kombination (30. August – 1. September). Nach zwölfjähriger Abstinenz kehren somit Ausnahme-Sportler wie Eric Frenzel, Johannes Rydzek, Akito Watabe und Co. zurück in den Thüringer Wald. „Welche Sport-Begeisterung in und um Oberhof erzeugt und entfacht werden kann, ist unumstritten. Dass wir uns nach dem Biathlon- und Rennrodel-Weltcup in diesem Jahr auf ein weiteres Spitzensport-Highlight freuen dürfen, ist natürlich für Oberhof und die Region ein tolles Zeichen“, so Schubert.

Bevor es jedoch soweit ist, heißt es für alle Wintersportler „Umstellen auf Sommer-Modus“. Ein Sprung, der zumindest Justin Lisso und seiner Trainingsgruppe mit dem heutigen Tag bestens geglückt ist.

Unsere modernen Sportanlagen stehen sowohl den Spitzen-, Nachwuchs- und Breitensportlern als auch sportbegeisterten Gästen (z.B. beim Gästebobfahren und Biathlonschießen für jedermann) zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit die Anlagen individuell zu buchen, als Trainings-Standort, als Veranstaltungsort oder als individuelles Angebot. Wir sind für Sie da.

Sportanlagen für jedermann