Sapporo holt sich in Oberhof Anregungen für Olympia-Bewerbung 2030

Oberhof steht bei Asiaten weiterhin hoch im Kurs: Yuzo Satomi, sportlicher Leiter der Stadt Sapporo, mit dem technischen Betriebsleiter Jörg Peter (TWZ) im Kanzlersgrund. Fotos: R. Knoll

Oberhof (27.02.19) – Unverhofft kommt oft – zumindest wenn es dieser Tage im Südthüringischen Oberhof um Besuche aus Fernost geht. Nachdem am Sonntag bereits eine chinesische Olympia-Delegation um Sportminister Gou Zhongwen das Oberhofer Wintersportzentrum besuchte, um sich unter anderem über das technische Know-How rund um die Spitzsportanlagen für die Olympischen Spiele 2022 in Peking zu informieren, folgte am Dienstag kurzfristig eine vierköpfige Abordnung des japanischen Wintersportortes Sapporo.

Wissbegierig: Auch diverse Messtechniken wurden genau unter die Lupe genommen.

Hintergrund des Besuches: Die 2-Millionen-Stadt auf der Insel Hokkaido plant die Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2030. „Nach 1972 wollen wir erneut die Spiele nach Japan holen. Oberhof ist für uns in diesem Zusammenhang durch seine Vielfalt sehr interessant. Die sportlichen Erfolge der Athleten, die zudem hier vor Ort ausgebildet werden, sprechen für sich“, sagte Yuzo Satomi, sportlicher Leiter der Stadt.
Nach der Begrüßung und einer spannenden Gesprächsrunde in der Geschäftsstelle des Zweckverbandes Thüringer Wintersportzentrum (TWZ), folgten unter anderem Einblicke in diverse Messverfahren, die leistungsdiagnostische Untersuchung des Olympiastützpunktes Thüringen sowie der Besuch der Oberhofer Leistungssportanlagen unter Führung des technischen Betriebsleiters Jörg Peter (TWZ).

Unmittelbar vor dem Besuch der Thüringer Wintersporthochburg stand für die japanische Delegation auf ihrer kurzen Europareise ein Besuch der Nordischen Ski-WM in Seefeld (Österreich) auf dem Programm. Am Dienstag-Abend folgte die Rückreise nach Hokkaido.

Unsere modernen Sportanlagen stehen sowohl den Spitzen-, Nachwuchs- und Breitensportlern als auch sportbegeisterten Gästen (z.B. beim Gästebobfahren und Biathlonschießen für jedermann) zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit die Anlagen individuell zu buchen, als Trainings-Standort, als Veranstaltungsort oder als individuelles Angebot. Wir sind für Sie da.

Sportanlagen für jedermann